Das Partnerunternehmen in der Schule – Lebendiger Kooperationsunterricht an der Realschule Damme

Realschule Damme flexxofilm

Unternehmen suchen qualifizierte Nachwuchskräfte, Schülerinnen und Schüler einen Ausbildungsplatz. Damit beides zusammenkommt, fördert die Initiative KURS-Zukunft langfristige Lernpartnerschaften zwischen Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft und benachbarten Schulen. Lernpartner sind auch die Realschule Damme und die ppg > flexofilm GmbH in Holdorf.

Die Dammer Jugendlichen erkundeten bereits im September des letzten Jahres den Produktionsstandort des Verpackungsspezialisten und setzten sich im Dialog mit Unternehmensvertretern vor Ort mit aktuellen und zukünftigen ökonomischen, ökologischen und sozialen Herausforderungen des Unternehmen auseinander.

In dieser Woche fand der Gegenbesuch des Unternehmens in der Schule statt. Jan Grevé, Leiter der Abteilung Marketing und Kommunikation, veranschaulichte den Schülerinnen und Schülern anhand beispielhafter Produktionsprodukte die einzelnen Schritte von der Beschaffung der Rohstoffe, über die Produktion der Folie bis hin zum Absatz der fertigen Verpackung. Anschließend beantwortete er die in Kleingruppen erarbeiteten Fragen der Jugendlichen.

„Für uns leistet das Unternehmen einen wertvollen Beitrag zur Belebung des Unterrichts“, macht Wirtschaftslehrerin Katrin Strangmeyer deutlich. „In der Schule befassen wir uns häufig theoretisch mit wirtschaftlichen Aspekten, wie den Fragen nach Beschaffung, Produktion und Absatz in einem Unternehmen. Wenn wir einen Unternehmensexperten zu diesen Fragen im Unterricht haben, werden die Dinge für die Jugendlichen besser greifbar und sie sind dann viel stärker bei der Sache als sonst. Die Partnerschaft mit einem Unternehmen bietet für uns hierbei enorme Vorteile.“